Zertifikatsstudium Mediation (univ.)

zurück zu Weiterbildung
mediation_gr1

Fakten auf einen Blick:

 

Studienzentren:

Berlin, München, Hannover,

Hamburg, Frankfurt a.M.,

Köln, Stuttgart, Nürnberg,

Mannheim, Karlsruhe

 

Dauer:

7-9 Monate /

ca. 1 Präsenzwochenende je Monat

 

Besonderheit:

enthält anrechenbare Inhalte für Coaching/Training

 

 

Umfang:

150 Zeitstunden

 

Teilnahmebeitrag:

2.680,- Euro oder

235,- Euro / Monat (12 Monate)

 

Verbundpartner:

IMK_Logo2015

 

Mediatorin BM_2014-09-02 Ausbilderin BM_2014-09-02

Die Mediation bietet ein alltäglich anwendbares Konzept, welches es ermöglicht, die erlernten Methoden und Elemente unabhängig von einem bestimmten Setting zu verwenden. Für alle Personen, die daran interessiert sind, als Mediatorin/Mediator zu arbeiten bzw. ihr eigenes Konfliktmanagement in Beruf und Privatleben zu vertiefen oder zu erweitern, bietet unser Zertifikatsstudium Mediation (univ.) eine umfassende Basis. Hierzu werden Ansätze aus Psychologie und Soziologie sowie Erkenntnisse aus der Arbeitspraxis von Supervision, Beratung und Gesprächstherapie gezielt für die alltägliche berufliche und private Anwendung aufbereitet. Sie erlernen mit uns die mediativen Fähigkeiten mit Elementen aus der Gewaltfreien Kommunikation, der Personenzentrierten Gesprächsführung, der Transaktionsanalyse, der Themenzentrierten Interaktion und dem Prinzipiengeleiteten Verhandeln nach dem Harvard-Konzept.

 

Unsere Weiterbildung zur Mediatorin/zum Mediator hat ihren Ursprung an der Freien Universität Berlin (FU). Frau Dr. Doris Klappenbach – Leiterin des Instituts für Mediative Kommunikation und Diversity-Kompetenz (IMK) an der Internationalen Akademie Berlin – führte das Ausbildungskonzept im Rahmen der Integrativen Mediationsausbildung im Bachelor-Studiengang „Erziehung, Bildung und Qualitätssicherung“ ein. Das IMK ist unser akademischer Verbundpartner im Zertifikatsstudium Mediation (univ.). Als Besonderheit bieten wir Ihnen innerhalb der Mediationsausbildung die Grundlage für weitere Begleitungsformate – wie z.B. Coaching und Training.



Inhalte unserer Ausbildung

Unsere Weiterbildung Mediation verläuft tätigkeitsbegleitend und besitzt einen wissenschaftlichen Hintergrund. Sie ist auf eine Dauer von ca. 7-9 Monaten ausgerichtet. Die 7 Präsenzseminare (2 Tage je Modul) finden ausschließlich an Wochenenden statt. Die Module des Zertifikatsstudiums Mediation (univ.) umfassen folgende Inhalte:

med_lang
Grundlagen der Mediation
  • Geschichte der Mediation
  • Anwendungsgebiete der Mediation: z.B. Wirtschaftsmediation, Familienmediation
  • Abgrenzung zu anderen Verfahren
  • Vorteile und Grenzen der Konfliktbewältigung
  • Anwendung des Phasenmodells der Mediation
Entstehung und Ablauf von Konflikten
  • Konfliktdefinition / Konflikttheorie
  • Konfliktparteien / Streitbeteiligte
  • Konflikteskalationsstufen
  • Konfliktmanagement
Kommunikations- und Verhandlungstechniken
  • Kommunikationsstile
  • Verhandlungsgrundlagen, -stile und -modelle
  • Ethische Grundsätze zur Auswahl des „Handwerkszeugs“
Moderations- und Kreativtechniken
  • Fragetechniken / Gesprächsführung
  • Visualisierungstechniken
  •  Kreativitätstechniken
  •  Diskussionstechniken
  •  Perspektivenwechsel
  • Interventionsmethoden / Interventionstechniken
Umgang mit Hierarchien und Rängen / Dynamische Prozesse
  • Ränge und Hierarchien
  • Mediation in Gruppen und Teams
  • Innere und Äußere Pluralität
Mediation in unterschiedlichen Anwendungsbereichen
  • Wirtschaftsmediation – Konfliktmanager/-in im Unternehmen
  • Familienmediation, Ehekonflikte, Schulmediation
  • Interkulturalität und Internationalität
  • Akquise von Mediationsfällen / Mediationsstelle / Beratungszentrum
Supervision / Intervision
  • Supervision von Mediationsfällen
  • Intervisionstreffen / Selbsterfahrungen
  • Entwicklung eines eigenen Stils

Konzeption des Ausbildungsprogramms und Ausbildungsleitung: Dr. Doris Klappenbach (IMK)- Ausbilderin Bundesverband Mediation (BM)

Die Inhalte werden mit praktischen Übungssequenzen und Rollenspielen hinterlegt. Eine umfangreiche Darstellung der Inhalte aller Module erhalten Sie gerne im Rahmen unserer kostenlosen Broschüre zur Weiterbildung.

Jetzt Infomaterial anfordern!

Studiengangsleitung und Umsetzung

Die inhaltliche Qualität und akademische Ausrichtung des Zertifikatsstudiums wird durch das Institut für Mediative Kommunikation und Diversity-Kompetenz (IMK) der Internationalen Akademie für innovative Pädagogik, Psychologie und Ökonomie gGmbH (INA) verantwortet. Dies sichert innerhalb des Weiterbildungsprogramms neueste wissenschaftliche Ergebnisse. Sie erhalten in unserer Mediationsausbildung umfangreiche Lehrbücher und Arbeitsmaterialien. Diese wurden von der Studiengangsleiterin Dr. Doris Klappenbach erstellt, didaktisch auf das Weiterbildungsprogramm abgestimmt und werden regelmäßig aktualisiert.

 

imkDie erfahrenen Mediatorinnen/Mediatoren und Lehrtrainerinnen/Lehrtrainer des IMK begleiten Sie praxisorientiert durch die Gesamtausbildung. Die Gruppen sind überschaubar zusammengesetzt und garantieren eine angenehme und effektive Arbeitsatmosphäre.

 

Im Gegensatz zu Ausbildungen, in denen die Weiterbildungsangebote auf ein Einsatzgebiet begrenzt sind (z.B. zur Wirtschaftsmediatorin / zum Wirtschaftsmediator), unterstützt Sie unser Programm die erlernten Fähigkeiten in einem breiteren Spektrum zu nutzen. Das Phasenmodell der Mediation, die Methoden und Werkzeuge sind zu schade sie auf einen Anwendungsbereich zu fokussieren. Wir betrachten die unterschiedlichen Einsatzgebiete innerhalb unserer Ausbildung mit Rollenspielen und Übungen aus den jeweiligen Bereichen.

Jetzt Infomaterial anfordern!

Abschluss

Die Inhalte orientieren sich an den inhaltlichen Vorgaben der führenden Bundesverbände (BM, BMWA und BAFM). Nach Abschluss aller Module / Inhalte wird das Zertifikat zur Mediatorin/zum Mediator über 150 Zeitstunden vergeben.

 

Im §5 (2) des Mediationsgesetzes ist seit dem Jahr 2012 die Mediationsausbildung geregelt. Hier wird zwischen dem einfachen Mediator und dem zertifizierten Mediator unterschieden. Derzeit sind im Mediationsgesetz die verankerten Erfordernisse an die Ausbildung / die Grundlage für die Zertifizierung noch nicht abschließend festgehalten. Der Gesetzgeber hat aber in der Beschlussempfehlung für die noch ausstehende Rechtsverordnung entsprechende Ausbildungsrichtlinien aufgelistet. Hier ist definiert, welche Voraussetzungen die/der Mediatorin/Mediator für die Zertifizierung vorweisen muss. Durch unsere inhaltliche Ausrichtung an den Ausbildungsstandards des Bundesverbandes Mediation bieten wir bereits heute die seitens der Beschlussempfehlung geforderten Ausbildungsinhalte und Umfänge.

 

Die „Begleitungsformate“ Mediation, Coaching und Training sind eng miteinander verwandt und besitzen in der Praxis zum Teil fließende Übergänge. Oftmals werden Ihnen z.B. in einem Mediationsverfahren unterschiedliche Coachinganlässe aufgezeigt und i.d.R. sind sie meistens nur wenige Fragen von einem Coachingverfahren entfernt. In unserem Ausbildungskonzept wurden die Gleichnisse und Unterschiede der unterschiedlichen begleitenden Formate Mediation, Coaching und Training herausgestellt.

 

Als Ergebnis bieten wir Ihnen eines der modernsten Ausbildungsprogramme. Aufgrund unseres modularen Studienaufbaus haben Sie zusätzlich die Möglichkeit sich nach der Ausbildung in den Bereichen Coaching und/oder Training zu vertiefen – und dies ohne Doppelungen und Wiederholungen. Mit der erfolgreichen Teilnahme sind Sie Mediatorin/Mediator und haben gleichzeitig auch die Basis geschaffen mit überschaubarem Aufwand weitere Begleitungsformate in Ihr Repertoire aufzunehmen. Sichern Sie sich mit dem modularen Programmaufbau Ihre Flexibilität. Weitere Informationen zu unserer Mediationsausbildung erhalten Sie in unserer Studiengangsbroschüre.

Jetzt Infomaterial anfordern!

Finanzierung und Zulassungsvoraussetzungen

Gute Mediatoren verfügen über ein gesundes Reflexionsvermögen, guten kommunikativen Fähigkeiten sowie eine menschenfreundliche Einstellung, welche mit einer besonderen Offenheit und ehrlichem Respekt anderen Personen gegenüber einhergeht. Sollten Sie diesen Eigenschaften positiv und aufgeschlossen gegenüberstehen, erfüllen Sie die Kriterien für dieses Weiterbildungsprogramm. Da die Ausbildung eine Vielzahl von praktischen Übungssequenzen und Rollenspielen in den Präsenzseminaren bereithält, sollten Sie zudem eine Bereitschaft mitbringen, sich mit dieser Art der Wissensvermittlung auseinanderzusetzen.

 

Die Gebühren des Weiterbildungsprogramms betragen 2.680,- €. Darin enthalten sind die Lehrmaterialien, die Präsenzveranstaltung sowie die Prüfungsgebühren. Die Aufwendungen für Reise und Verpflegung sind nicht in den Kursgebühren enthalten und eigenständig aufzubringen. Natürlich können Sie die Studiengebühren auch bequem in monatlichen Raten á 235,- € (12 Monate) zahlen. Um Ihnen eine größtmögliche Flexibilität zu gewährleisten, sprechen Sie uns auf individuelle Finanzierungsmöglichkeiten an.

Jetzt Infomaterial anfordern!

Standorte / Ausbildungstermine

Die Präsenzseminare finden zu berufsverträglichen Zeiten – ausschließlich an Wochenenden – statt. Die Ausbildung zur/zum Mediatorin/Mediator verknüpft praxisorientierte Präsenzseminare und angeleitete Selbststudienanteile. Diese Kombination ermöglicht ein selbstreflexives Lernen und Üben. Die erfahrenen Dozentinnen/Dozenten und Trainerinnen/Trainer des IMK vermitteln an den EHV-Studienzentren die Inhalte. Sie verfügen über umfassende praktische Mediationserfahrungen.

 

Wir bevorzugen eine fortlaufende und regelmäßige Wissensvermittlung – das Wissen bleibt Ihnen auf diesem Wege nicht nur für den Moment. Im Gegensatz zu komprimierten Präsenzphasen bieten wir Ihnen die Zeit, sich mit den Lehrinhalten zu beschäftigen und diese direkt in der Praxis anzuwenden. In den Präsenzseminaren vertiefen und ergänzen Sie die theoretischen Inhalte durch Übungen und Fallstudien praxisrelevant. Unsere Mediationsausbildung wird aktuell an folgenden unserer Standorte angeboten …

karte_wb
...in Berlin
Ausbildungsbeginn: 08./09.10.2016
> 10

freie Plätze

Hier geht`s zur Infoveranstaltung!
...in Hamburg
Ausbildungsbeginn: 15./16.10.2016
> 10

freie Plätze

Hier geht`s zur Infoveranstaltung!
...in Frankfurt am Main
Ausbildungsbeginn: 19./20.11.2016
> 10

freie Plätze

Hier geht`s zur Infoveranstaltung!
...in Köln
Ausbildungsbeginn: 29./30.10.2016
> 10

freie Plätze

Hier geht`s zur Infoveranstaltung!
...in München
Ausbildungsbeginn: 12./13.11.2016
> 10

freie Plätze

Hier geht`s zur Infoveranstaltung!
...in Stuttgart
Ausbildungsbeginn: 19./20.11.2016
> 10

freie Plätze

...in Nürnberg
Ausbildungsbeginn: 22./23.10.2016
> 10

freie Plätze

...in Mannheim
Ausbildungsbeginn: folgt...
> 10

freie Plätze

...in Karlsruhe
Ausbildungsbeginn: folgt...
> 10

freie Plätze

...in Hannover
Ausbildungsbeginn: folgt...
> 10

freie Plätze

Die komplette Terminkette für Ihren Wunschstandort erhalten Sie gerne mit unseren Informationsmaterialien. Bitte beachten Sie, dass sich jederzeit noch Änderungen ergeben können.

Jetzt Infomaterial anfordern!

HIER KOSTENFREIES INFOMATERIAL ANFORDERN!

Informationsbroschüre jetzt anfordern!

Weitere Informationen zu diesem Studienprogramm inklusive der modularen Möglichkeiten erhalten Sie mit unserer Studiengangsbroschüre.
Ebenfalls sind hier die genauen Termine für Ihren Wunschstandort erhalten. Jetzt anfordern!

Sie möchten sich direkt anmelden? Das Anmeldeformular erhalten Sie im Downloadbereich.