Download Prüfungsplan Industriefachwirt (IHK)

Lernplan Industriefachwirt

07 Jul Download Prüfungsplan Industriefachwirt (IHK)

Um den auf Meisterebene anerkannten Abschluss geprüfter Industriefachwirt zu erhalten, absolvierst du die bundeseinheitliche Prüfung vor dem Prüfungsausschuss der Industrie- und Handelskammer (IHK). Für einen erfolgreichen Abschluss dieser Prüfung ist es hilfreich zu verstehen, dass alle zu absolvierenden Fächer im Zusammenhang stehen. In diesem Beitrag findest du unsere Lernhilfe für die Wiederholungszeit vor der Prüfung zum Abhaken.

Semesterverlauf Industriefachwirt (IHK)

Lernplan Prüfung Industriefachwirt

Welche Voraussetzungen muss der angehende Industriefachwirt zur IHK-Prüfung erfüllen?

Um an der Teilprüfung „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ teilzunehmen, gelten folgende Zulassungsvoraussetzungen:

  • eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten 3-jährigen kaufmännischen oder verwaltenden Ausbildungsberuf oder
  • eine erfolgreich abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten mindestens 3-jährigen Ausbildungsberuf und danach mindestens 1 Jahr Berufspraxis oder
  • eine erfolgreich bestandene Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und danach mindestens 2 Jahre Berufspraxis oder
  • mindestens 3 Jahre Berufspraxis.

Um an der Teilprüfung „Handlungsspezifische Qualifikationen“ teilzunehmen muss der erste Prüfungsteil „Wirtschaftsbezogene Qualifikationen“ erfolgreich bestanden sein. Die Teilnahme der der ersten Teilprüfung darf nicht länger als 5 Jahre zurückliegen und es wird 1 Jahr Berufspraxis, zusätzlich zu der für den ersten Prüfungsteil erforderlichen Berufserfahrung vorausgesetzt. Diese geforderte Berufserfahrung ist für kaufmännischen oder verwaltenden Tätigkeiten nachzuweisen, die einen Bezug zu den Aufgaben des Industriefachwirtes haben.

Welche Prüfungen absolviert der angehende Industriefachwirt (IHK)?

Die Prüfungen des Industriefachwirtes (IHK) umfassen zwei Prüfungsteile:

1. Wirtschaftsbezogene Qualifikationen
2. Handlungsspezifische Qualifikationen

Der erste Teil der Prüfung wird schriftlich durchgeführt. Für die Prüfung der handlungsspezifischen Qualifikationen kommen zusätzlich zur Klausur eine Präsentation und ein situationsbezogenes Fachgespräch dazu. Um dich auf die Präsentation vorzubereiten hast du 30 Minuten Zeit. Insgesamt dauert die mündliche Prüfung 30 Minuten. Für deine reine Präsentationszeit hast du höchstens 10 Minuten. Damit du an der schriftlichen Prüfung handlungsspezifische Qualifikationen teilnehmen darfst, musst du die erste Prüfung erfolgreich bestanden haben. Im nächsten Schritt muss du die Klausur zu Handlungsspezifische Qualifikationen bestanden haben, um zum Fachgespräch zugelassen zu werden.

Prüfung 1: Wirtschaftsbezogene Qualifikationen

Diese Prüfung hat folgende Prüfungsbereiche:

  • Volks- und Betriebswirtschaft
  • Rechnungswesen
  • Recht und Steuern
  • Unternehmensführung

Prüfung 2: Handlungsbezogene Qualifikationen

Diese Prüfung hat folgende Prüfungsbereiche:

  • Finanzierung im Industrieunternehmen
  • Marketing und Vertrieb
  • Produktionsprozesse
  • Wissens- und Transfermanagement im Industrieunternehmen
  • Führung und Zusammenarbeit

Lernpläne zum Abhaken der Wiederholungen als Download

Für alle, die ihre Prüfungsphase gern mit Papier und Stift planen, haben wir unsere Prüfungspläne Industriefachwirt (IHK) für die Wiederholung des Lernstoffes entwickelt. Hier kannst du für jeden Wochentag deine Wiederholungen abhaken.

Download Lernplan Industriefachwirt (IHK)

Gender-Hinweis

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit der Bezeichnung der Ausbildung wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.