Lerntagebuch: Was habe ich gelernt und wie lerne ich eigentlich am besten?

Lerntagebuch erstellen

03 Mai Lerntagebuch: Was habe ich gelernt und wie lerne ich eigentlich am besten?

Weißt du eigentlich wie du lernst und warum es beim Lernen manchmal besser läuft und du manchmal gar nicht vorankommst? Lege dir für eine bestimmte Zeit ein Lerntagebuch an und erfahre mehr über dein Lernen und wie du es effektiver gestalten kannst.

Lerntagebuch Variante I

(Selbstbeobachtungs-Ebene): Hier denkst du darüber nach wie du gelernt hast:

  • Tabelle anlegen: Datum, Zeit, Dauer, Tätigkeit, Vorgehen, Reflexion/Effekt
  • Ein paar Wochen, auf jeden Fall zwei-drei Wochen durchführen
  • Aufzeichnungen regelmäßig und möglichst zeitnah zum Erlebten, beziehungsweise zur Lernerfahrung machen
  • Nutzen: ein Gefühl dafür zu bekommen, was du machst, wieviel das bringt und wie du dein Lernen noch optimieren kannst
  • Bringt Transparenz über deinen Lernstil und die Effizienz deines Lernens und gibt dir Erkenntnisse darüber wo du was verändern/optimieren kannst
Lerntagebuch erstellen

Lerntagebuch Variante II

(Inhalts-Ebene): Hier denkst du darüber nach, was du gelernt hast:

So kannst du dich gleichzeitig intensiv mit dem Lehrstoff auseinandersetzen und notieren, was du gelernt und schon bewältigt und wo du noch Herausforderungen hast.

  • Aufzeichnungen sollten unmittelbar nach einer Veranstaltung (am besten innerhalb eines Tages) gemacht werden (Umfang zw. ½ und 1 Seite)
  • Du solltest in den Aufzeichnungen versuchen, dir die wesentlichen Inhalte der Lehrveranstaltung noch einmal zu vergegenwärtigen (aktive Wiederholung) und in eigenen Formulierungen deine Auseinandersetzung damit zu dokumentieren (Beschreiben eigener Ideen und das Entwickeln von Lösungsvorschlägen)
  • Notiere dir auch, wenn dir etwas unklar geblieben ist. Formuliere Fragen dazu
Lerntagebuch erstellen

Ein paar Leitfragen können dir dabei helfen:

– Welche Lerninhalte waren heute neu für mich? Was hat mich überrascht?
– Welche Lerninhalte kannte ich bereits? Was wusste ich schon?
– Wie kann ich das neu Gelernte mit meiner Lebenswelt zusammenbringen? Welches Beispiel aus meinem Leben kann ich dazu finden?
– Welche offenen Fragen habe ich noch zum Lernstoff?