Ergänzungsmodul Mediation und Recht

Fotolia_64565926_L

Fakten auf einen Blick:

 

Studienzentren:

Berlin, München, Hamburg,

Frankfurt a.M., Köln,

Stuttgart, Nürnberg

 

Teilnahmebeitrag:

380,- Euro

 

Unterrichtsform: 

praxisnahe Präsenzseminare

 

Dauer:

1 Wochenende,
2 Tage (Sa.+So.)

Für praktisch tätige Mediator/inn/en, Coaches, Trainer/innen und all diejenigen, die nach ihrem erfolgreichen Ausbildungsabschluss dieses Modul besuchen, bietet das Ergänzungsmodul Mediation und Recht eine sinnvolle Ergänzung um sich zum zertifizierten Mediator weiterzubilden.
Hierbei konzentrieren wir uns auf die in der Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung (ZMediatAusbV) differenzierten Bereiche „Recht der Mediation“ und „Recht in der Mediation“.

 

„Das Ziel eines Konflikts oder einer Auseinandersetzung soll nicht der Sieg, sondern der Fortschritt sein.”

Joseph Joubert

Unser Ergänzungsmodul Mediation und Recht findet an einem Wochenende statt. In praxisorientierten Präsenzseminaren, die in persönlicher Arbeitsatmosphäre stattfinden, erlangen Sie Kenntnisse zu den Themen „Recht in der Mediation“ und „Recht der Mediation“.

stempel_gr.

Verbundpartner

IMK_Logo2015

Das IMK mit der Instituts- und Ausbildungsleitung Dr. Doris Klappenbach, Nicole Berse-Schaks und Beate Rohmann ist unser akademischer Partner im Ergänzungmodul Mediation und Recht. Bis heute wird das Programm regelmäßig durch akademische Erkenntnisse optimiert und gestützt. Das IMK sorgt im Ergänzungsmodul für die wissenschaftliche Aktualität der Inhalte.

Was wir Ihnen bieten

Unser Ergänzungsmodul verläuft praxisnah und besitzt einen wissenschaftlichen Hintergrund. Die 2 Präsenzseminare finden an einem Wochenende statt. Die Gruppen sind überschaubar zusammengesetzt und garantieren eine angenehme und effektive Arbeitsatmosphäre.

Abschluss

Das Ergänzungsmodul schließt mit einer Teilnahmebestätigung ab.

Unser Studienkonzept

Die Inhalte werden von erfahrenen DozentINNen und TrainerINNen des IMK vermittelt, welche über umfassende praktische Erfahrungen verfügen.

Fotolia_965188_Subscription_L

Aus Gründen der Nachhaltigkeit bevorzugen wir eine prozessorientierte Wissensvermittlung. Sie beschäftigen sich nicht nur theoretisch mit den Inhalten, sondern wenden diese direkt praktisch an. Zur weiteren inhaltlichen Unterstützung erhalten Sie umfangreiche Arbeitsmaterialien. Diese wurden, ebenso wie das Konzept, von Dr. Doris Klappenbach und Prof. Dr. Annegret Böhmer erstellt, didaktisch auf das Weiterbildungsprogramm abgestimmt und werden regelmäßig aktualisiert.

Unsere Standorte

Das Weiterbildungsprogramm ist an und zu folgenden Standorten und Terminen geplant…

Standorte EHV
...in Köln

11./12.11.2017

...in München

18./19.11.2017

...in Nürnberg

18./19.11.2017

...in Berlin

25./26.11.2017

...in Hamburg

25./26.11.2017

...in Frankfurt am Main

09./10.12.2017

...in Stuttgart

09./10.12.2017

Gerne planen wir bei Bedarf eine Terminkette an Ihrem Wunschstandort, schreiben Sie uns dazu einfach an: beratung@ehv-fernstudium.de!

Die konkreten Termine für Ihren Wunschstandort erhalten Sie gerne mit unseren Informationsmaterialien. Bitte beachten Sie, dass sich bei den hier aufgeführten Terminen noch Änderungen ergeben können.

Ausbildungsinhalte

Der Schwerpunkt des Seminars liegt in der Vermittlung der in der Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediator/inn/en (ZMediatAusbV) vorgegebenen Inhalte zur Mediation und Recht.

 

Die Wichtigkeit der Kenntnis über die rechtlich relevanten Bereiche als Mediator/in wird in der deutschen Gesetzgebung ausdrücklich betont, indem in der ZMediatAusbV ein Präsenzzeitstundenanteil von 18 Zeitstunden (von insgesamt 120 Ausbildungspräsenzzeitstunden) für diesen Themenbereich vorgeschrieben ist. Diese Stunden füllen wir im Seminar mit Freude, Praxisnähe und Anwendungsbezug.

Ihr Weg zum „Zertifizierten Mediator“

Aufbauend auf unser Zertifikatsstudium Mediation (univ.) können Sie sich bei uns auch zum zertifizierten Mediator ausbilden lassen.

 

5 Abs. 2 MediationsG stellt die Befugnis zum Führen der Bezeichnung „zertifizierte/r Mediator/in“ für diejenigen in Aussicht, die eine Ausbildung zum/r Mediator/in abgeschlossen haben, die den Anforderungen der Rechtsverordnung nach §6 MediationsG entspricht. Die Verordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (Zertifizierte-Mediatoren-Ausbildungsverordnung – ZMediatAusbV) wurde am 21.08.2016 erlassen und tritt am 01.09.2017 in Kraft. Zu den in § 6 aufgezählten Anforderungen gehören insbesondere eine Mindeststundenzahl für die Ausbildung im Umfang von 120 Präsenzzeitstunden mit vorgegebenen Inhalten, sowie die Bescheinigung von Einzelsupervisionen zu durchgeführten Mediationen. Mit unseren 7 Basismodulen des Zertifikatsstudium (univ.) sind die Anforderungen für den Ausbildungslehrgang zum/zur „zertifizierten Mediator/zertifizierten Mediatorin“ zu einem großen Anteil bereits erfüllt und können mit einem 2-tägigen Ergänzungsmodul zum Thema „Mediation und Recht“ bei Bedarf komplettiert werden.

 

Der Weg zum „zertifizierten Mediator“ ist ein Weg des allmählichen Hineinwachsens in das Berufsbild des Mediators und eine Professionalisierung der Praxis der Mediation. Dies spiegelt sich vor allem darin nieder, dass neben dem zusätzlichen Erfordernis der Durchführung von Mediationen und der Bescheinigung der Teilnahme an Einzelfallsupervisionen auch weitere Fortbildungsverpflichtungen durch z.B. weitere Einzelfallsupervisionen und Fortbildungsveranstaltungen vorgeschrieben sind.

 

Sehr gerne begleiten und unterstützen wir Sie dabei Ihre persönliche Zielsetzung im Bereich der Mediation zu erreichen und umzusetzen.

 

Sie möchten sich direkt zu einer Einzelsupervision anmelden? Das Anmeldeformular finden Sie HIER.

Finanzierung und Zulassungsvoraussetzungen

Vorausgesetzt wird eine abgeschlossene Grundlagenausbildung in Mediation, wie das Basismodul Mediation und Mediative Kommunikation. Dieses Ergänzungsmodul ist ein Baustein in unserem bedarfsorientierten Angebot für eine Professionalisierung im Bereich Mediation. Gleichzeitig bietet dieses Ergänzungsmodul auch externen Mediator/inn/en die Möglichkeit, nach ZMediatAusbV noch offene Präsenzzeitstunden im Bereich Mediation und Recht zu absolvieren.

 

Es wird prozess- und bedürfnisorientiert gearbeitet. Dabei ist viel Raum für eigene Themen sowie fürs praktische Üben, Austausch und Spaß.

Überblick

TEILNAHMEGEBÜHR:

380,- Euro

Etwaige Verpflegungs-, Reise- und Übernach­tungskosten sind nicht enthalten.

 

In der Teilnahmegebühr enthalten sind:

  • Lehrmaterialien
  • Präsenzveranstaltungen
  • Seminargetränke, wie Kaffee, Tee und Wasser

 

Gerne beraten wir Sie persönlich zu individuellen Finanzierungsmöglichkeiten.

JETZT KOSTENFREIES INFOMATERIAL ANFORDERN!


Weitere Informationen sowie Termine für Ihren Wunschstandort finden Sie in unserer Broschüre.
Gerne beraten wir Sie auch am Telefon oder per Mail:
040 / 688 91 552 9
beratung@ehv-fernstudium.de

Sie möchten sich direkt anmelden? Das Anmeldeformular erhalten Sie HIER.

Alle Bewertungen zum Fernstudium
Logo DGWF